Sprache wählen
DE
; ;

Metropol Parasol, Seville

Eine der größten jemals gebauten Holzkonstruktionen.

Das Metropol Parasol Projekt besteht aus der Entwicklung einer Plaza im historischen Zentrum von Sevilla.

Während der Ausschachtungsarbeiten für eine Tiefgarage wurde ein archäologisch bedeutungsvoller Fund gemacht.

Der Entwurf von Jürgen Mayer H. umfasst ein archäologisches Museum zur Ausstellung der historischen Fundstücke, eine überdachte und voll klimatisierte Markthalle im Erdgeschoss sowie eine neue Ebene mit übergroßen ‚Sonnenschirmen’. Die erhöhte Plaza bietet den Menschen die Möglichkeit, nach einem Gang durch die Stadt oder dem Einkaufsbummel im Markt hier Entspannung zu finden.

Über 3000 Verbindungsknoten zwischen den Holzelementen

Sechs riesige “Parasoles” spenden dem Gelände Schatten, sie zählen zu den größten architektonischen Holzstrukturen der Welt. Die komplexe Holzkonstruktion überdacht eine Fläche von 150m x 70m. Begehbare Aussichtsflächen und das auf 22m Höhe geplante Restaurant bieten künftigen Besuchern eindrucksvolle Ausblicke auf das historische Stadtzentrum Sevillas.

 

Im Rahmen der besten Projekte in Europa in Bezug auf Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit zeichnete die „Holcim Foundation for Sustainable Construction“ das Projekt mit dem dritten Preis aus. Der preisgekrönte Entwurf vom Architekten Jürgen Mayer H. in Berlin sowie das Tragwerk wurden gemeinsam mit Arup in Berlin und Madrid weiter entwickelt.

Dieser Film betrachtet die positive Auswirkung des Metropol Parasol Projektes auf die Einwohner von Sevilla.